NABU Wald-Michelbach
> Veranstaltungen

 

Veranstaltungen



Weihnachstmarkt 2018 | 07.12.2018 bis 09.12.2018

Weihnacht 2015 Leckere Waffeln, die mit Freilandeiern gebacken werde, gibt es wieder am Stand des NABU auf dem Weihnachtsmarkt in Wald-Michelbach. Solange Vorrat sind auch die Broschüren "Vögel füttern im Winter", "Wohnenen nach Maß", der Insektensnappy mit dem Insekten und Spinnen problemlos nach draußen getragen werden können und der NABU Kalender erhältlich.


Freitag, 07.12.2018 | 17 bis 21 Uhr
Samstag, 08.12.2018 | 17 bis 21 Uhr
Sonntag, 09.12.2018 | 15 bis 20 Uhr



Abendliche Vogelstimmenwanderung am 17.05.2018

"Kommt mit ins Dürr-Ellenbachtal", laden Carsten John und Wolfgang Wenner am kommenden Donnerstag, 17. Mai 2018 ein. Dort wird in diesem Jahr die abendliche Vogelstimmenwanderung stattfinden und somit auch eine kleine Exkursion in das FFH-Gebiet Dürr-Ellenbachtal.

Treffpunkt ist um 18.00 Uhr an der Grillhütte in Ober-Schönmattenwag.




NABU Wildbienenprojekt 21.04.2018

Aschbach. Wildbienen leben nicht in Staaten wie die Honigbienen, sondern solitär. Sie produzieren auch keinen Honig, sind jedoch aufgrund ihrer Artenvielfalt und weiten Verbreitung sehr wichtig für die Bestäubung von Pflanzen und Obstbäumen. Sämtliche heimischen Bienenarten sind geschützt. Durch den Verlust ihrer Nistmöglichkeiten gehen sie dennoch in ihrem Bestand zurück. Wie man diesem Trend entgegenwirken kann, möchte die NABU-Gruppe Wald-Michelbach am Samstag, 21. April 2018 zeigen. Das NABU Wildbienenhaus hat, nachdem es von Markus Krall restauriert wurde, im Geopark Wiesental wieder seinen Platz gefunden. In einem Jugendprojekt sollen nun am kommenden Samstag die restlichen Fächer befüllt werden. Hierzu sind Kinder, Jugendliche aber auch interessierte Erwachsene eingeladen.

Treffpunkt ist am Samstag, 21. April 2018
um 10 Uhr am Geopark-Infozentrum.





- Vogelstimmenwanderung -

Wer möchte nicht gerne wissen, welcher Vogel gerade so schön singt oder diesen schrillen, aber interessanten Pfeifton von sich gibt oder gar seinem Ruf den eigenen Namen verdankt? Am Donnerstag, 11. 05. 2017, lädt der NABU Wald- Michelbach zu einer Vogelstimmmenwanderung ein, während der Carsten John einige der -geheimnisse lüften wird Treffpunkt ist um 18 Uhr am Gasthaus Jägerlust in Gadern.


- Wo lebt die Haselmaus? -

Abtsteinach/Wald-Michelbach. Der Haselmaus auf die Spur kommen möchte die NABU Gruppe Wald-Michelbach, am Freitag, dem 28.10.2016. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Grillanlage Steinachquelle in Ober-Abtsteinach.

Von hier aus führt der Weg in Richtung Götzenstein. Alle Naturforscher ab 6 Jahren sind herzlich eingeladen, denn es werden viele Helfer benötigt, da es nicht ganz leicht ist, die Spuren des kleinen Bilchs zuentdecken, denn Haselmäuse sind nachtaktiv. Es gilt deshalb Haselnussschalen zu finden und anhand von Nagespuren zu bestimmen, ob die Nüsse von Eichhörnchen, Rötelmaus oder der Haselmaus verspeist wurden.


- Orchideenwanderung -

Die NABU- Gruppe Wald-Michelbach lädt zur Orchideenwanderung, die von Wolfgang Wenner geführt wird, am Samstag, 18. Juni 2016 ein. Treffpunkt ist um
10 Uhr am Hundeplatz in Wald-Michelbach.


Vogelstimmenwanderung | 11. Mai 2016

Wer möchte nicht gerne wissen, welcher Vogel gerade so schön singt oder diesen schrillen, aber interessanten Pfeifton von sich gibt oder gar seinem Ruf den eigenen Namen verdankt? Am Mittwoch, 11.05.2016, lädt der NABU Wald- Michelbach zu einer Vogelstimmmenwanderung ein, während der Carsten John einige der Geheimnisse lüften wird. Dabei wird auch der Vogel des Jahres 2016, der Stieglitz Thema sein. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Gasthaus Jägerlust in Gadern.



Gemeinsam gegen wilden Müll | 15. April 2016

Wie lange dauert es, bis eine Plastiktüte verrottet? Sind es 100 Jahre, 1.000 Jahre, oder sogar nie? Was kann passieren, wenn eine Glasflasche in einer Wiese liegt? Achtlos weggeworfene Abfälle sowie wild abgelagerter Müll stören nicht nur unser persönliches Empfinden, sondern gefährden auch die Umwelt. Müll in der Landschaft und im Wald nimmt wieder zu, denn: Müll zieht Müll an! Eine saubere Gemeinde und eine müllfreie Landschaft sind für die meisten Menschen ein wichtiges Stück Lebensqualität. Deshalb freuen wir uns über alle interessierte Kinder und Erwachsene, die sich am

Freitag dem 15. April 2016, um 15 Uhr
an der Grillanlage/Steinachquelle in Ober-Abtsteinach


einfinden, um sich an der Müllsammelaktion zu beteiligen.
Leitung: Simona Mangold



NABU Aktion für Kinder beim Kräutermarkt

Einen Programmpunkt beim Kräutermarkt am Sonntag, 21. Juni 2015 im Geopark Wiesental in Aschbach wird die NABU Gruppe Wald-Michelbach übernehmen. Der Stand wird nicht am Kerweplatz, sondern vor dem Geopark-Infozentrum zu finden sein. Vor allem die Kinder sind eingeladen selbst aktiv zu werden und Nisthilfen für Wildbienen herzustellen, die sie dann zuhause im Garten oder am Haus anbringen können. Die Teilnahme ist kostenlos.



- Hochzeit bei Kröten & Fröschen: Amphibien im Überwald -

Exkursion zu Grasfröschen und Erdkröten, Berg- und Teichmolchen.
Treffpunkt: Geopark Infozentrum, 69483 Wald-Michelbach-Aschbach,

Im Wiesental 10,

18. März 2015 -- 18.00 Uhr


Leitung: Margarethe Morper/ Heinz Wollbeck


- Jahreshauptversammlung 2015 -

Die Jahreshauptversammlung der NABU Gruppe Wald-Michelbach findet am

Donnerstag, 12. März 2015, um 19 Uhr

im Gasthaus Jägerlust in Gadern statt. Alle Mitglieder sind hierzu eingeladen.


- Sauberhafter Herbstputz für Umwelt und Natur -

Muell Im Rahmen der Kampangne "Sauberhaftes Hessen" rief das Hessische Umweltministerium zu einer landesweiten Herbstputzwoche auf. Mit der vorgesehenen Wald-/Waldwege-Reinigungsaktion hat der NABU Wald-Michelbach diese Initiative unterstützt. Die Teilnehmer trafen sich am

Donnerstag, 16.10.2014, um 16 Uhr am Hundeplatz,

um Müll und Unrat zu beseitigen, die nicht nur die Natur verschandeln, sondern auch eine Gefahr für die Wildtiere darstellen. Zu dieser Aktion waren alle Naturfreunde eingeladen.


- Wo wohnt die Haselmaus? -

Haselmaus Der Haselmaus auf die Spur kommen wollten NAJU und NABU, als sie sich am Samstag, 27. September 2014 in Abtsteinach trafen, um sich an der "Großen Nussjagd" zu beteiligen, zu der der NABU Landesverband Hessen Forscherkollegen suchte. Die Haselmaus ist klein, scheu und meist nachts in dichten Sträuchern unterwegs, also schwer zu beobachten. Sie hat viel von ihrem Lebensraum verloren und zählt zu den gefährdeten Tierarten. Wälder, in denen die Haselmäuse leben können, sind reich an verschiedenen Sträuchern und Baumarten. Mit der Nussjagd sollte herausgefunden werden, wo sich die Haselmaus versteckt hält. Es ging darum, von der Haselmaus angenagte Nüsse zu finden und so herauszufinden wo die Haselmaus vorkommt. Leider wiesen die gefundenen Nussschalen keine Fraßspuren von dem kleinen Bilch auf. Dennoch blieben die Teilnehmer optimistisch, da kürzlich in der Gemarkung Abtsteinach ein Haselmausnest gefunden wurde, das durch starken Wind aus dichtem Gebüsch gelöst wurde.


- Wanderung ins Dürr-Ellenbachtal -

"Kommt mit ins Dürr-Ellenbachtal" lädt die NABU Gruppe Wald-Michelbach ein, bei einer Wanderung eines der schönsten Täler in herbstlichen Farben zu genießen. Die Führung wird Theo Reichert übernehmen, der die Geschichte des heutigen FFH Gebietes erläutern wird. Die Wanderung findet am Samstag, 19. Oktober 2013 statt. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Naturparkplatz Raubacher Höhe. Gäste sind willkommen.


- Hilfsaktion für Schwalben -

Weihnachten 08 Endlich kommt der Frühling. In Kürze werden auch die Schwalben zurückkommen. Oft haben sie keine Möglichkeit ihre Nester zu bauen, weil es an lehmigen Pfützen fehlt. Am Samstag, 13.4.2013 sollen in einer gemeinsamen von Aktion NABU / NAJU und der Freiwilligen Feuerwehr Kunstnester am Gasthaus Jägerlust in Gadern angebracht werden. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.


- Vortrag "Afrika" -

Zu einem Vortrag von Dr. Barbara Maas "Afrika" lädt die NABU Gruppe Wald-Michelbach am Donnerstag, 29. November 2012 ein.

Die Biologin und Artenschutzexpertin der NABU International Naturschutzstiftung hat sechs Jahre in Tansania gelebt und betreut jetzt NABU Stiftungsprojekte in Afrika. Sie berichtet mit eindrucksvollen Bildern und spannenden Geschichten über das Löwenprojekt im tansanischen Ngorongoro-Krater am Rande der Serengeti und über den Schutz der Elefanten in Kenias Maasai Mara.

Die Veranstaltung findet im Einhaus in Wald-Michelbach statt und beginnt um 19 Uhr.


- Nistkastenbau im Einhaus -

Nistkasten 12 Wald-Michelbach. Der nächste Frühling kommt bestimmt. Dann werden auch die Vögel wieder ihre Jungen aufziehen. Oft fehlen dafür aber, besonders für Höhlenbrüter, geeignete Nistgelegenheiten. Am Samstag, 3. November 2012, um 14 Uhr werden die NAJU mit ihren Betreuern in der Scheune des Einhauses Nistkästen bauen. Hierzu sind interessierte Kinder und Jugendliche eingeladen.


- NAJU - Treffen - "Was blüht denn da?" -

Kräuter und Blumen werden beim NAJU-Treffen am Samstag, 05.05.2012 Thema sein.

Die Naturschutzjugend mit ihren Betreuern möchten sehen, welche Pflanzen zurzeit zu finden sind, diese bestimmen, einige sammeln und pressen, sodass ein Herbarium angelegt werden kann. Ausgangspunkt der Exkursion ist das NABU-Wildbienenhaus im Wiesental (Geopark) in Aschbach. Gäste sind willkommen.

Treffpunkt ist um 14 Uhr vor der ehemaligen Sparkassenfiliale im Ortsteil Aschbach.


Jugendgruppe trifft sich

Das nächste NAJU-Treffen ist am Samstag, 14.05.2011.

An diesem Wochenende findet auch die Stunde der Gartenvögel statt..

Vögel werden auch Thema beim Treffen der Jugengruppe sein.

Treffpunkt ist um 14 Uhr am Parkplatz der Heinrich-Schlerf-Erholungsanlage (Elchpark).

Im Park werden die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern beobachten, welche Vögel dort leben, die Beobachtung für die Vogelzählung festhalten und sehen, was es sonst noch zu entdecken gibt. Wer ein Fernglas hat, kann es gerne mitbringen. Zudem steht auch wieder praktischer Naturschutz auf dem Programm. Eingeladen sind alle interessierten Kinder und Jugendlichen.


Fledermausfreundliches Haus

Fledermaus Wald-Michelbach. "Wir haben auch Fledermäuse", erklärte die fünfjährige Leona beim Fledermausprojekt der NABU Gruppe Wald-Michelbach und wies damit auf ein Fledermaus Sommerquartier im Dachfirst des Hauses ihrer Großeltern hin. Mehr als die Hälfte der heimischen Fledermausarten sind auf solch einen überlebenswichtigen Unterschlupf in einem Gebäude angewiesen. In sogenannten Wochenstuben ziehen sie im Sommer ihre Jungen auf. Bei Familie Zwerenz sind die geschützten Tiere gern gesehene Sommergäste. Selbst wenn eine Fledermaus mal ins Zimmer flattert, wird abends einfach das Fenster geöffnet und der Gast startet von dort aus zum Jagdausflug.
Für ihr Engagement wurden Gisela und Franz Zwerenz mit dem Zertifikat und der Plakette "Fledermausfreundliches Haus" des NABU Hessen ausgezeichnet. Natürlich durfte zu diesem Anlass auch die NABU Jugendgruppe, der Leona Zwerenz angehört, mit ihrer Leiterin Cornelia Langer nicht fehlen und so begleiteten sie Margarethe Morper, Vorsitzende der NABU Gruppe Wald-Michelbach zu der Verleihung. Das machte allen viel Spaß, zumal es noch einiges zu entdecken gab. So konnte die NAJU im Garten von Familie Bickel gegenüber Hornissen beobachten, die in einem bunten Vogelnistkasten ihren Einbau hatten. Es gab Hühner, Puten und drei Bergziegen. Letztere erfreuten sich besonderer Beliebtheit und wurden eifrig gestreichelt.
Am Ende dieses sehr schönen Nachmittags wurde für Ende August ein weiterer Besuch der Jugendgruppe bei Familie Zwerenz vereinbart, und zwar bei Einbruch der Dämmerung , um die Fledermäuse zu beobachten, mit dem Detektor ihre Laute einzufangen und so herauszufinden, um welche Art es sich handelt.


- NABU beim Kräutermarkt -

Aschbach. Einen Programmpunkt auf dem Kräutermarkt am Sonntag, 21. Juni, 2009 im Geopark Wiesental wird die NABU Gruppe Wald-Michelbach übernehmen. Anders als bei den übrigen Teilnehmern ist der Stand nicht auf dem Kerweplatz, sondern am Wildbienenhaus zu finden. Dort werden die Besucher wissenswertes über Wildbienen erfahren und vor allem die Kinder haben Gelegenheit selbst Nisthilfen herzustellen, die sie dann zuhause im Garten oder am Haus anbringen können. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Wildbienenaktion findet von 13 bis 16 Uhr statt.


Was es im Zoo alles zu entdecken gibt,

Seychellen-Schildkroete aber auch, welche Rolle Zoologische Gärten im Naturschutz spielen, war bei der Zooführung zu erfahren, die René Morper durchführte. Am Ende des Besuchs im Tiergarten Heidelberg, zu dem die NABU Gruppe Wald-Michelbach eingeladen hatte, erklärte dann auch eines der Kinder: "Ich sage nie wieder iiii zu einer Schlange". Mit auf dem Bild: Seychellen-Schildkröte Caesar.


- Nistkästen fürs Wolfsloch -

Weihnachten 08 Wald-Michelbach. Die Tage werden länger und die Vögel sind bereits eifrig dabei, nach Nistgelegenheit Ausschau zu halten. Im Herbst hat die NABU Gruppe Wald-Michelbach mit Kindern und Jugendlichen Nistkästen hergestellt. Diese sollen am Samstag, 21. März, 2009 rund ums Wolfsloch aufgehängt werden. Gleichzeitig wird auch Müll eingesammelt, den unverbesserliche Zeitgenossen leider immer wieder hinterlassen. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Hundeplatz. Wer helfen möchte, kann zum Treffpunkt kommen. Nähere Informationen erteilen
Margarethe Morper, Telefon 06207/5859 oder
Monika Hartrampf, Telefon 06207/2781.


- Nistkastenbau im Einhaus, 08.11.2008 -

Nitkasten Wald-Michelbach. Auch wenn es zurzeit nicht danach aussieht: der nächste Frühling kommt bestimmt! Dann werden auch die Vögel wieder ihre Jungen aufziehen. Oft fehlen dafür aber, besonders für Höhlenbrüter, geeignete Nistgelegenheiten. Am Samstag, 8. November möchte die NABU Gruppe Wald-Michelbach in der Scheune des Einhauses Nistkästen bauen. Hierzu sind besonders auch Kinder und Jugendliche eingeladen. Wer mitmachen möchte, sollte sich möglichst bald bei Margarethe Morper, Telefon 06207/5859 oder bei Monika Harrampf, Telefon 06207/2781 anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.


- Zooführung in Heidelberg, 27.09.2008 - NABU lädt ein. -

Logo_Zoo_Heidelberg (c) Wald-Michelbach. Die NABU Gruppe Wald-Michelbach fährt am Samstag, 27.09.2008 zum Heidelberger Zoo. René Morper, Info-Ranger der Zooschule, wird die Gruppe durch den Tiergarten führen. Die Führung beinhaltet ein "Highligt". Ihr Schwerpunkt wird die Rolle von Zoologischen Gärten im Naturschutz sein. Treffpunkt ist um 8 Uhr auf dem Postplatz. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen nehmen Margarethe Morper, Telefon 06207/5859 und Monika Hartrampf, Telefon 06207/2781 entgegen


Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet, 04.10.2008

"Kommt mit ins Dürr-Ellenbacher Tal",
lädt die NABU-Gruppe Wald-Michelbach besonders Kinder und Jugendliche, aber natürlich auch Erwachsene ein, am Samstag, 4. Oktober zwei bis drei Stunden bei Pflegearbeiten im Naturschutzgebiet (NSG) Tal mitzuhelfen. Hier gilt es, Nadelholzsämlinge zu ent- fernen und damit Freiflächen zu erhalten, die wichtige Lebensräume für vielfältige Tier- und Pflanzenarten sind.

Mitzubringen sind Arbeitshandschuhe und Geräte wie Astscheren oder kleine Sägen. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf der Olfener Höhe. Von dort aus wird, am Forsthaus vorbei, bis zum Einsatzort gefahren. Selbst- verständlich sind auch Gäste aus den umliegenden Orten willkommen.

Infos erteilen:
Margarethe Morper, Telefon 06207/5859 und
Monika Hartrampf, Telefon 06207/2781


- NABU-Froschfest in Aschbach, 29.März 2008 -

Frosch Kreis Berstraße/Aschbach. Auch in diesem Jahr gibt der Naturschutzbund Kreis Bergstraße (NABU) wieder sein alljährliches Froschfest für die ganze Familie. Erfolgreich und bewährt seit fast 10 Jahren ist die Mischung aus Fest, Information und Unterhaltung mit genussvoller Verpflegung. Gerade waren fleißige Helfer dabei mit der Ortsgruppe Wald-Michelbach unsere heimischen Amphibien vor dem Verkehrstod zu retten. Dieses Jahr geht die Wanderung unserer Lurche besonders früh los: Salamander, Molche, Frösche, Kröten und Unken zählen dazu. Wer kennt heute noch diese Tiere aus der Nähe? Wer kennt den Bergmolch, wer den Springfrosch? Sie und fast alle anderen einheimischen Amphibienarten sind beim Froschfest auch live zu bewundern. Auch Froschlaich kann einmal aus der Nähe bestaunt werden. Eine Gelegenheit, wie sie sich sonst selten bietet! In einem Quiz wird das frisch erworbene Froschwissen dann auf die Probe gestellt und tolle Preise sind der Lohn. Ein vielfältiges Programm wurde zusammengestellt: Am Nachmittag kommen vor allem die Kinder auf ihre Kosten: Rund um Frösche, Molche, Lurche, Salamander und andere Kriechtiere wird gebastelt, gemalt, gespielt und erkundet. Die Krönung des Tages bildet die abendliche Froschwanderung. Wenn die Dämmerung einsetzt und Molch und Kröte aus ihren Verstecken kommen, sind die Festbesucher mit dabei. Am nahe gelegenen Gewässer können dann alle im Schein der Taschenlampe beobachten, wie sich der Zug der Lurche zu den Laichgewässern in Bewegung setzt oder wie sich die freigesetzten Lurche davonmachen.


- Vogel des Jahres 2007 aus nächster Nähe -

Wald-Michelbach. Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz (LBV), NABU-Partner in Bayern, haben den Turmfalken zum "Vogel des Jahres 2007" gewählt. Der Kulturfolger, der gerne in Kirchtürmen oder ähnlichen geeigneten Gebäuden brütet, zählt nicht zu den stark bedrohten Vogelarten, aber dennoch geht sein Bestand stetig zurück. In Wald-Michelbach wird die Jungenaufzucht eines im Turm der evang. Kirche brütenden Turmfalkenpaares seit einigen Jahren von Helfern begleitet. Hier konnte Corinna Morper die Jungenaufzucht des Brutpaares mit ihrer Kamera dokumentieren. Dabei ist es ihr gelungen, sogar das Vertrauen der Altvögel zu gewinnen, so dass das Weibchen schließlich nicht mehr, wie es anfangs noch der Fall war, hinausflog, wenn die Fotografin kam, sondern bei ihrem Nachwuchs blieb und sich ebenfalls fotografieren ließ. Eine Auswahl der entstandenen Bilder war bei Ausstellungen im Zoo Heidelberg und in der Sparkasse Wald-Michelbach zu sehen


- Harry Potter-Eulennacht -

Mit über 40 Teilnehmern stieß die Harry Potter-Eulennacht der NABU Gruppe Wald-Michelbach auf große Resonanz.
Die Kinder und Jugendlichen erlebten einen spannenden Abend, untersuchten Gewölle, erfuhren aus Sicht des Uhus, dem Vogel des Jahres 2005, Wissenswertes über Eulen und bei einer Nachtwanderung, wie sie selbst mit richtigem Verhalten Eulen schützen können.
Ein Höhepunkt des Abends war der Besuch von Adam und Thomas Jäger, die aus Lorsch ihre zahmen Uhus mitgebracht hatten.


- Greifvögel im Kreis Bergstraße -

waren das Thema des gut besuchten Diavortrages, zu dem die NABU Gruppe Wald-Michelbach ins Einhaus eingeladen hatte. Wissenswertes, ergänzt durch faszinierende Bilder hielt Peter Schabel, Vorsitzender des NABU Kreisverbandes und Experte für Greifvögel und Eulen, bereit. Selbst Kenner erhielten noch interessante, detaillierte Informationen über Lebensweise, artspezifische Charakteristika und Verbreitung der heimischen Greifvögel.


„Leben im Geopark“

lautete das Thema, als sich an zwei Nachmittagen jeweils 50 Kinder anlässlich der Ferienspiele der Gemeinde Wald-Michelbach mit Mitgliedern der NABU Gruppe Wald-Michelbach im Wiesental in Aschbach trafen. Gemeinsam wurde überlegt, untersucht und mit natürlichen Materialien veranschaulicht, wer und was im Geopark lebt. Zu erfahren war zudem, dass in Aschbach die Grenze zwischen Granit- und Sandsteinodenwald verläuft. Schließlich wurde anhand eines Hornisseneinbaus in einem Feldermauskasten zum praktischen Teil übergeleitet: Die Kinder bauten aus Lehm, Hölzchen, Blumentöpfen und Dosen Nistgelegenheiten für Wildbienen und gestalteten diese anschließend mit Moos beziehungsweise mit Borke.

 
 

 

 

 

 
Startseite
Aktuelles
Projekte
Veranstaltungen
Termine
Links
Kontakt